Aktiv-Küche Burgstädt - Kochen nach Bilzscher Art

 

„Gesund leben nach Bilzscher Art - Lecker – gesund – Bilz!“

Eine richtige und gesunde Ernährung – damit beschäftigte sich schon Friedrich Eduard Bilz (1842 – 1922) zu seinen Lebzeiten. Und auch heute ist dieses Thema aktueller denn je. Um eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise auch in der Bilz Gesundheits- und Aktivregion rund um Burgstädt, Lunzenau und Penig aufzugreifen, gibt es regelmäßig die „Aktiv-Küche“ in Burgstädt.

Sie findet im Wechsel mit den Bilz-Stammtischen zu verschiedensten Gesundheitsthemen in der Schwanen-Apotheke in Burgstädt (Markt 14, Eingang über Herrenstraße) statt.

Um Anmeldung unter Telefon (03724) 14749 in der Schwanen-Apotheke wird gebeten.

 

Montag, 27. Januar 2020 ab 18:30 Uhr - Kreative Ideen für den Valentinstag

Weil Friedrich Eduard Bilz immer auch gerne den schönen Dingen zugewandt war und die Natur liebte, gibt Kräuterfrau Katrin Reuter beim Januar-Termin Anregungen, wie sich mit Naturmaterialien ein schöner, lang haltbarer Valentinsgruß zusammenstellen lässt.

So entstehen hübsche Arrangements aus Blumenzwiebeln, Moos, Zweigen und bunten Steinen. Auf diese Weise können sich die Teilnehmer den Frühling ins Haus holen und zuschauen, wie aus den Knospen bunte Blüten entstehen. 

Unkostenbeitrag für Material: 12 Euro.

 

Montag, 24.02.2020 ab 18:30 Uhr - Natürliche Kosmetik selbst gemacht

Wer meint, dass sich nur Frauen mit dem Thema Kosmetik beschäftigen, liegt falsch: Immer häufiger werden heutzutage auch Kosmetikprodukte für Männer angeboten. Von gesunder Naturkosmetik hätte sich vermutlich sogar Gesundheitsguru Bilz damals schon überzeugen lassen. 

Aber was ist eigentlich drin in unserer modernen Kosmetik? Ist sie gesund? Oder geht es nicht auch mit geringerer Müllproduktion? Dies sind Fragen, die immer öfter gestellt werden. Wer sicher sein will, stellt seine Produkte ganz einfach selbst her. Das macht Spaß, ist einfach umzusetzen und vermeidet jede Menge Abfall.

In einem kleinen Workshop stellt Kräuterfrau Jenny Oehme mit den Teilnehmern ein Deodorant und eine Salbe her. Letzteres Rezept kann vielfach abgewandelt werden, wodurch zahlreiche Einsatzmöglichkeiten entstehen: sei es als Pflege
für trockene Haut, Kälteschutz, Hundepfotenwettersalbe, Windelcreme oder vieles mehr.

Natürlich bleibt Raum für den Austausch eigener Ideen und weiterer Rezepte. Die Teilnehmer werden gebeten pro Person zwei kleine Schraubgläschen mitzubringen.

Unkostenbeitrag für Material: 12 Euro.

 

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel