Aktiv-Küche Burgstädt - Kochen nach Bilzscher Art

 

„Gesund leben nach Bilzscher Art - Lecker – gesund – Bilz!“

Eine richtige und gesunde Ernährung – damit beschäftigte sich schon Friedrich Eduard Bilz (1842 – 1922) zu seinen Lebzeiten. Und auch heute ist dieses Thema aktueller denn je. Um eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise auch in der Bilz Gesundheits- und Aktivregion rund um Burgstädt, Lunzenau und Penig aufzugreifen, gibt es regelmäßig die „Aktiv-Küche“ in Burgstädt.

Sie findet im Wechsel mit den Bilz-Stammtischen zu verschiedensten Gesundheitsthemen in der Schwanen-Apotheke in Burgstädt (Markt 14, Eingang über Herrenstraße) statt.

Um Anmeldung unter Telefon (03724) 14749 oder E-mail info@schwanenapo.de in der Schwanen-Apotheke wird gebeten.

 

Montag, 27. Januar 2020 ab 18:30 Uhr - Kreative Ideen für den Valentinstag

Weil Friedrich Eduard Bilz immer auch gerne den schönen Dingen zugewandt war und die Natur liebte, gibt Kräuterfrau Katrin Reuter beim Januar-Termin Anregungen, wie sich mit Naturmaterialien ein schöner, lang haltbarer Valentinsgruß zusammenstellen lässt.

So entstehen hübsche Arrangements aus Blumenzwiebeln, Moos, Zweigen und bunten Steinen. Auf diese Weise können sich die Teilnehmer den Frühling ins Haus holen und zuschauen, wie aus den Knospen bunte Blüten entstehen. 

Unkostenbeitrag für Material: 12 Euro.

 

Montag, 24.02.2020 ab 18:30 Uhr - Natürliche Kosmetik selbst gemacht

Wer meint, dass sich nur Frauen mit dem Thema Kosmetik beschäftigen, liegt falsch: Immer häufiger werden heutzutage auch Kosmetikprodukte für Männer angeboten. Von gesunder Naturkosmetik hätte sich vermutlich sogar Gesundheitsguru Bilz damals schon überzeugen lassen. 

Aber was ist eigentlich drin in unserer modernen Kosmetik? Ist sie gesund? Oder geht es nicht auch mit geringerer Müllproduktion? Dies sind Fragen, die immer öfter gestellt werden. Wer sicher sein will, stellt seine Produkte ganz einfach selbst her. Das macht Spaß, ist einfach umzusetzen und vermeidet jede Menge Abfall.

In einem kleinen Workshop stellt Kräuterfrau Jenny Oehme mit den Teilnehmern ein Deodorant und eine Salbe her. Letzteres Rezept kann vielfach abgewandelt werden, wodurch zahlreiche Einsatzmöglichkeiten entstehen: sei es als Pflege
für trockene Haut, Kälteschutz, Hundepfotenwettersalbe, Windelcreme oder vieles mehr.

Natürlich bleibt Raum für den Austausch eigener Ideen und weiterer Rezepte. Die Teilnehmer werden gebeten pro Person zwei kleine Schraubgläschen mitzubringen.

Unkostenbeitrag für Material: 12 Euro.

 

Montag, 23.03.2020 ab 18:30 Uhr - Natürliche Hausmittel selbst herstellen: Putzen ohne chemische Keule

Höchstwahrscheinlich haben die Frauen zu Lebzeiten des Naturheilkundlers und Lebensreformers Friedrich Eduard Bilz schon mit ökologischen Hausmitteln geputzt. Die natürlichen Reinigungsmittel wurden jedoch mit der Zeit von chemischen „Alleskönnern“ vielerorts abgelöst.

Stehen auch Sie deshalb heutzutage oft vor dem Regal im Supermarkt, prall gefüllt mit all den bunten Flaschen, wie Bad-Reiniger, Küchen-Reiniger, Fliesen-Reiniger und vielen weiteren Spezialprodukten? Die Auswahl fällt schwer, denn es lassen sich kaum alle Punkte wie Reinigungskraft, Preis, Hautverträglichkeit und Umweltfreundlichkeit unter einen Hut bringen.

Warum also nicht einfach die benötigten Reinigungsmittel selber machen? „Ja, das geht – und zwar ziemlich einfach.“, meint Kräuterfrau Jenny Oehme. „So sparen Sie Geld, schonen die Umwelt und vermeiden jede Menge unnötigen Plastikmüll.“, ergänzt die Fachfrau. 

Einige Ideen und Rezepte möchte Jenny Oehme mit den Teilnehmern zur Bilz-Küche selbst ausprobieren. Deshalb sind pro Person 5 Schraubgläser mitzubringen. Erleichtern Sie sich so den Frühlingsputz und bringen Sie natürliche Frische in die eigenen vier Wände.

Unkostenbeitrag für Material: 12 Euro.

 

Montag, 30.03.2020 ab 18:30 Uhr - Das Zuhause einbruchssicher machen

Wie sicher der Naturheilkundler Eduard Bilz zu seinen Lebzeiten hauste, ist leider nicht belegt. Fakt ist aber, dass trotz leicht aktuell sinkender Einbruchzahlen, noch immer alle viereinhalb Minuten ein Einbruch in Deutschland verübt wird.

Vor allem in der dunklen Jahreszeit werden Einbrecher aktiv - geschützt von der frühen Dämmerung. Laut Statistik der Polizeidirektion Sachsen werden die meisten Einbrüche im Dezember verübt in der Zeit zwischen 10-18 Uhr – und nicht wie viele vermuten gegen Abend oder in der Nacht. Die Täter verschaffen sich meistens über Fenster, Fenstertüren oder die Eingangstür Zugang.
 
Nach Angaben der Polizei bleibt es allerdings in über 45% der Fälle beim Versuch. Die Täter geben meist auf, wenn sie nicht schnellstmöglich eingestiegen sind. Außerdem schrecken gut gesicherte Wohnungen von vornherein ab. Dies ist allerdings nicht immer zu erkennen, weshalb schon der Versuch eines Einbruches extremen Schaden verursachen kann.

Wie Sie es potenziellen Einbrechern schwermachen und sie schon daran hindern können, überhaupt in ihr Heim zu gelangen, verrät Ihnen Herr Tauscher & Herr Jäckel von der TJ-Business Consulting GbR aus Chemnitz.

Unkostenbeitrag: 2 Euro.

 

Montag, 27.04.2020 ab 18:30 Uhr - Frühjahrskur für zu Hause

Den Frühling zu nutzen, um sich des Ballasts des Winters zu entledigen, fit und aktiv zu werden und sich der körperlichen und seelischen Gesundheit zu widmen, wäre ganz im Sinne des Altmeisters der Naturheilkunde und Förderer der Gesundheitsbildung Friedrich Eduard Bilz. Solch eine Frühjahrskur ist sehr sinnvoll, denn nach dem dunklen Winter braucht der Mensch viele Vitamine, um fit und munter ins Jahr zu starten. 

Kräuterfrau Katrin Reuter stellt einige typische Frühlings-Kräuter und ihre Anwendung im Rahmen eines „Mitmach-Vortrages“ vor. Unter anderem wird Tee mit Brennnessel und Giersch probiert sowie der reinigende und entgiftende 6er-Kräutertee von Eva Aschenbrenner unter die Lupe genommen. Laut der Schöpferin spült der 6er-Tee nicht nur Ablagerungen aus den Gelenken, sondern hilft beispielsweise auch dabei, dass Nebenwirkungen von Medikamenten nachlassen. Auch gibt es laut Aschenbrenner Erfahrungsberichte, wodurch das Trinken des Tees Asthma und Migräne sich gebessert haben. 

Ebenso Schwedenkräuter zum Ansetzen eines altbewährten Hausmittels, dem „Schwedenbitter“, hat Kräuterspezialistin Katrin Reuter im Gepäck. Der schwedische Erfinder dieses Kräuterbitters, Arzt Dr. Samst, ist nicht ohne Grund 104 Jahre alt geworden.

Nicht zuletzt wird eine Alternative zum morgendlichen Marmeladenbrot aufgezeigt und verkostet: ein Frischkornbrei mit vitaminreichem Obst für ein ausgewogenes Frühstück. Ob er satt hält, wie er schmeckt und ob man sich vitaler fühlt – davon können die Teilnehmer sich selbst überzeugen.

Jeder Mensch ist individuell und hat eigene Vorlieben und Lebensstile. Das Ziel der Veranstaltung ist es für jeden den richtigen Weg zu mehr Gesundheit, Belastbarkeit und neuer Lebendigkeit zu finden. Neben Literaturempfehlungen gibt die Referentin gern Anregungen, Tipps und Erfahrungen weiter, damit die Teilnehmer den ersten Schritt wagen können.

Unkostenbeitrag: 8 Euro.

 

Terminvorschau

02.05.2020 - Frühjahrs- und Pflanzenmarkt Burgstädt

  • 9 - 12.00 Uhr vor der Schwanen-Apotheke 
  • mit Meeraner Kräuterfrauen und Renate Müller

25.05.2020 - Entflammen Sie die Kraft Ihres Lebens nach Hildegard von Bingen

  • Blutegeltherapie und Schröpfen
  • mit Denise Hengst, Heilpraktikerin
  • Preis: 5,00 €

29.06.2020 - Fitness für Mama und Kind

  • mit Frau Pannwitz, Physiotherapie, Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land
  • Preis: 2,00 €

28.09.2020 - Knieprobleme richtig behandeln

  • mit Chefarzt Dr. med. René Schubert, Orthopädie Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land
  • Preis: 2,00 €

26.10.2020 - Regulation der Stressachse durch Pflanzen und Pilze

  • mit Heilpraktiker Jens Breitfeld
  • Preis: 5,00 €

30.11.2020 - Jahresabschluss - 3 Gänge-Weihnachtsmenü

  • mit Kräuterfrau Katrin Reuter
  • Preis: 12,00 € 
     

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel